Maskenpflicht in Baden-WürttembergMaskenpflicht in Baden-Württemberg

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Coronavirus
  3. Maskenpflicht in Baden-Württemberg

Mund-Nasen-Schutz

In Baden-Württemberg gilt seit dem 27.04.2020 eine Maskenpflicht!

Seit dem 27. April müssen auch die Menschen in Baden-Württemberg in Geschäften und öffentlichem Nahverkehr einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Welches Bußgeld droht in Baden-Württemberg bei Nichtbeachtung? In der ersten Woche bis zum 4. Mai werden Mundschutz-Muffel erst einmal nur verwarnt. Danach droht ein Bußgeld in Höhe von 15€.

Welche Arten von Masken gibt es?

Generell gibt es als Mund-Nase-Schutz drei verschiedene Arten von Masken, die unterschieden werden können:

Am wirksamsten gegen Viren sind FFP-Masken (filtering face piece) Masken. Diese sind allerdings vergleichsweise teuer und derzeit weltweit knapp. Daher sollen sie in Deutschland derzeit vor allem für medizinisches Pflegepersonal und Ärzte sowie dem Gesundheitssystem vorbehalten sein.

Dann gibt es Einweg-OP-Masken, die man derzeit in vielen Apotheken verkauft werden, teilweise auch im Zehnerpack. Vielerorts sind sie allerdings ausverkauft. im Gegensatz zu den FFP-Masken schützen sie aber nicht den Träger, sondern das Umfeld vor möglichen Viren des Trägers! Sobald sie feucht sind, sollten die OP-Masken entsorgt werden, spätestens aber nach acht Stunden Nutzung. 

Am weitesten verbreitet dürften in der Bevölkerung aber Stoffmasken sein, die sogenannten Alltagsmasken. Auch die schützen zwar nicht den Träger selbst, aber die Mitmenschen.

Was ist beim Tragen einer Maske zu beachten?

Der richtige Umgang mit den Mund-Nasen-Bedeckungen ist ganz wesentlich, um einen größtmöglichen Schutz zu erreichen:

  • Waschen Sie sich vor dem Anlegen einer Mund-Nasen-Bedeckung gründlich die Hände (mindestens 20 bis 30 Sekunden mit Seife). Achten Sie beim Aufsetzen darauf, dass Nase und Mund bis zum Kinn abgedeckt sind und die Mund-Nasen- Bedeckung an den Rändern möglichst eng anliegt.
  • Wechseln Sie die Mund-Nasen-Bedeckung spätestens dann, wenn sie durch die Atemluft durchfeuchtet ist. Denn dann können sich zusätzliche Keime ansiedeln.
  • Vermeiden Sie, während des Tragens die Mund-Nasen-Bedeckung anzufassen und zu verschieben.
  • Berühren Sie beim Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung möglichst nicht die Außenseiten, da sich hier Erreger befinden können. Greifen Sie die seitlichen Laschen oder Schnüre und legen Sie die Mund-Nasen-Bedeckung vorsichtig ab.
  • Waschen Sie sich nach dem Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung gründlich die Hände (mindestens 20 bis 30 Sekunden mit Seife).
  • Nach der Verwendung sollte die Mund-Nasen-Bedeckung bis zum Waschen luftdicht (z. B. in einem separaten Beutel) aufbewahrt oder am besten sofort bei 60 ° bis 95 ° C gewaschen werden.

Reinigung von Masken

Gereinigt werden können natürlich nur die Mund-nase-Schutzmasken aus Stoff, denn Einwegmasken - also bspw. die OP-Masken - müssen nach dem Durchfeuchten oder spätestens 8 Stunden entsorgt werden.

Auch bei der Reinigung gibt's ein paar Dinge zu beachten, damit's hygienisch bleibt: